Schulpsychologin

Melanie Hoffmann, 08381 2712, Mail: hoffmann.m@rslin.de

Unsere Schulpsychologin, Melanie Hoffmann, ist verantwortlich für die Realschulen im Landkreis Lindau und Oberallgäu-Süd. Seit 2006 ist sie Lehrerin an unserer Schule.

Anlässe für schulpsychologische Beratung

Kennen Sie das?

  • Ihr Kind will bzw. kann nicht lernen
  • Ihr Kind geht nur sehr unwillig in die Schule
  • Ihr Kind hat große Schwierigkeiten in einigen Fächern.

Bei solchen und ähnlichen Problemen können und sollten Sie sich an den Schulpsychologen bzw. die Schulpsychologin Ihrer Schule wenden.

 

Grundlagen schulpsychologischer Tätigkeit

Schulpsychologen/ -innen …

  • … unterstützen das Zusammenleben und die Zusammenarbeit aller an der Schule Beteiligten (Schüler, Eltern, Lehrkräfte) durch psychologische Erkenntnisse und Methoden. Dies umfasst die Beratung und Hilfe bei Lern- und Lehrproblemen gleichermaßen wie die Fortbildung von Lehrer/-innen und Schulleiter/-innen sowie die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Schule.
  • … arbeiten mit dem Ziel, zu Persönlichkeitsentwicklung, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden in der Schule beizutragen.
  • … bieten über Beratung und Hilfe in akuten und krisenhaften Situationen hinaus auch Schulen und Schulverwaltung ihre Unterstützung an bei der Bewältigung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen (Prävention).
  • … haben häufig eine Doppelqualifikation als Psychologen/-innen und Lehrer/-innen. Sie sind spezialisiert für bestimmte Schularten und mit der Schulpraxis sowohl aus der Lehrerperspektive als auch aus der Schüler- und Elternperspektive vertraut.
  • … haben persönliche Kontakte zum Kollegium, zur Schulleitung und zur Schulverwaltung. Durch die Verschwiegenheitspflicht gemäß § 203 StGB sind sie gleichzeitig zuverlässige Partner/-innen ihrer Klienten/-innen.

Schulpsychologen/-innen arbeiten mit Einzelnen

  • Beratung bei Lern- und Leistungsstörungen (z.B. bei Teilleistungsstörungen, Motivationsprobleme, Arbeitsverhalten)
  • Beratung bei speziellen Schullaufbahnentscheidungen (z.B. besondere Förderbedürfnisse und Begabungen)
  • Beratung bei akuten Krisen (z.B. bei plötzlichem Leistungsabfall oder Schulverweigerung,Disziplinproblemen, Selbstaggression, Konflikte und Gewalt)

Schulpsychologen/-innen arbeiten mit Gruppen

  • Gesprächskreise und Arbeitsgruppen mit Schülern/-innen und Schulklassen (z.B. Lern- und Methodentraining, Konstruktiver Umgang mit Konflikten, Entspannungstraining)
  • Klassensprecherseminare
  • Elternabende und Elterngesprächskreise zu aktuellen Themen (z.B. Hausaufgaben, Förderung der Konzentration, Medienerziehung, Umgang mit Konflikten)

Schulpsychologen/-innen arbeiten im System Schule

  • Begleitung von Schulentwicklungsprozessen (z.B. Schulprofil, Schulprogramme, Schulkultur)
  • Mitwirkung bei Pädagogischen Konferenzen (z.B. Themen wie Schulklima, Gewalt an Schulen,Leistungsbewertung)